Corona-Virus



Stand 20.03.2020
Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

wie in den Medien berichtet, wird uns der Corona-Virus noch einige Zeit beschäftigen und unser normales Leben in vielerlei Hinsicht einschränken.

Unser musikalischer Leiter, Herr Dirk Olbrich, hat Euch ebenfalls bereits mit einer E-Mail darüber informiert, dass bis auf Weiteres kein face-to-face-Unterricht stattfinden darf. Wir alle halten uns daran und hoffen hier einen Beitrag zu leisten, die Verbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen.

Nun, nach der ersten Woche der unfreiwilligen „Corona-Ferien“ können wir Euch mit Freude mitteilen, dass der Musikunterricht der Kreismusikschule Fürstenfeldbruck trotzdem weitestgehend stattfindet – mit innovativen Lehr- und Lernmöglichkeiten und viel Spaß auf beiden Seiten.

Schüler*innen, Eltern und Lehrkräfte schätzen bereits jetzt die Bemühungen und vielseitigen Ideen unserer Lehrkräfte, den Musikunterricht unter anderem dank der neuen Medien (Youtube, Whats´App, Skype, Ton- und Videoaufnahmen) aufrecht zu halten, so zu modernisieren und vielleicht sogar ein stückweit zu revolutionieren. 😉

Die Resonanz der Schüler und unserer Lehrer ist extrem positiv und wir arbeiten mit vollem Eifer daran, trotz dieser ungewöhnlichen Krisensituation und deren notwendigen Maßnahmen, die gewohnte Qualität unseres Musikunterrichts weiter beizubehalten und mit Spaß und positiver Energie zu vermitteln.

Für Fragen, Wünsche oder Anregungen meldet Euch gerne in der Geschäftsstelle oder wendet Euch direkt an Eure*n Musiklehrer*in. Weiterhin alles Gute, Gesundheit und viel Spaß beim Musizieren!

Eure Kreismusikschule Fürstenfeldbruck


Stand 15.03.2020
Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

ich hatte ja schon in der Mail vom Freitag (untenstehend) geschrieben, dass man nicht weit vorausplanen kann.

Ich kann es in diesen Zeiten nicht verantworten, dass die Musikschule als möglicher Multiplikator von Covid-19 normal weitermacht, während um uns herum sämtliche Einrichtungen im Kinder- und Jugendbereich ihren regulären Betrieb einstellen, um eine Verbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen.

Wir haben uns nun also doch entschieden, dass wir bis zum Ende der Osterferien keinen „physischen Unterricht“, also mit menschlichem Kontakt, anbieten werden. Gleichwohl sollen die Schülerinnen und Schüler auf alternativen Wegen mit Aufgaben versorgt werden. Auch Fernunterricht per Video-Chat wäre da eine Idee, wo es möglich ist, Theorieaufgaben, ausführliche Elterngespräche, wir werden uns entsprechende Konzepte überlegen. Die Lehrkräfte nehmen diesbezüglich Kontakt mit Ihnen auf.

Wir bemühen uns, alles so gut wie möglich zu kompensieren, zur Not auch mit einem Ferienangebot.

Ich werde Sie weiterhin auf dem Laufenden halten,

einstweilen viele Grüße
Dirk Olbrich
Leiter der Kreismusikschule Fürstenfeldbruck


Stand 13.03.2020
Sehr geehrte Eltern, Schülerinnen und Schüler,

natürlich ist auch die Musikschule von den aktuellen Schulschließungen betroffen, da etwa 90% unseres Unterrichts in den Räumen der allgemeinbildenden Schulen stattfindet. Diese dürfen nach aktuellem Kenntnisstand größtenteils nicht betreten werden.

Die örtlichen Leitungen bemühen sich, soweit möglich, Ersatzräume zu finden. Ob und wie der Unterricht im Einzelnen stattfinden wird, darüber werden Sie möglichst von den Lehrkräften informiert. Wir sind auch offen für alternative Unterrichtskonzepte, z.B. per Skype, in Privaträumen oder Hausbesuche. Diese Möglichkeiten besprechen Sie am besten individuell mit den Lehrkräften. In Unterrichtsräumen, die nicht von der Schulschließung betroffen sind, wird der Unterricht normal stattfinden.

Wir werden möglicherweise Nachholtermine in den Pfingst- und/oder Sommerferien anbieten, je nachdem, wie sich die Lage entwickelt.

Wir wollen auch unserer gesellschaftlichen Verpflichtung nachkommen, die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen. Deshalb wird Gruppenunterricht möglichst aufgeteilt, Ensembles und der Früherziehungsbereich werden bis zu den Osterferien nicht stattfinden. Außerdem sollten sich „risikobehaftete“ und kranke Kinder für den Unterricht entschuldigen. Sollte es passieren, dass eine Lehrkraft direkten Kontakt zu einem infizierten Kind hat, droht eine Quarantäne der betroffenen Lehrkraft.

Ich bitte um Verständnis, dass die kommenden Wochen sicher nicht rund laufen werden und wahrscheinlich viel Unterricht ausfallen wird. Für dringende Rückfragen stehe ich Ihnen natürlich zur Verfügung.

Da sich die Lage momentan täglich ändert, können wir nur „auf Sicht“ steuern, ich werde Sie aber per Rundmail so gut es geht auf dem Laufenden halten.

Ich hoffe, dass wir alle glimpflich durch diese Krise kommen und verbleibe mit freundlichen Grüßen

Ihr Dirk Olbrich
Leiter der Kreismusikschule Fürstenfeldbruck



Anmeldeformular

Eine An-, Um- oder Zusatzanmeldung ist ganz einfach mit unserem Online-Formular

Entgeltordnung

Soviel kostet der Unterricht an unserer Musikschule

AGB

Das müssen Sie wissen, bevor Sie sich verbindlich bei uns anmelden

Kontakt

Rufen Sie uns an... oder schreiben Sie uns eine E-Mail!

Newsletter

Tragen Sie Ihre E-Mail Adresse ein, um monatlich über unsere Veranstaltungen und Aktuelles informiert zu werden!


Kreismusikschule FFB

Münchner Str. 5
82256 Fürstenfeldbruck
Tel.: 08141 / 610 4-0
Mail: info(*at*)kms-ffb.de
Fax: 08141 / 9729
Geschäftszeiten:
Mo - Fr 9:00 - 12:00 Uhr

Zweigstelle Alling

Leitung: Veronika Rösch
Hoflacher Str. 18b
82239 Alling (Postanschrift, kein Parteiverkehr!)
Tel.: 08141 / 88 99 70
Mail: alling(*at*)kms-ffb.de



© 2020 Kreismusikschule Fürstenfeldbruck | Impressum | Datenschutzerklärung |