Corona-Virus



Stand 26.02.2021

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler der Kreismusikschule Fürstenfeldbruck,

nun ist die Änderung zur elften Infektionsschutzmaßnahmenverordnung veröffentlicht.

Für Musikschulen gilt bei einer 7-Tages-Inzidenz von unter 100:

  • Nur Einzelunterricht ist erlaubt.
  • Für Schülerinnen und Schüler gilt ab dem 15. Geburtstag FFP2-Maskenpflicht; diese Pflicht entfällt nur, soweit und solange das aktive Musizieren eine Maskenpflicht nicht zulässt. Kinder zwischen dem sechsten und dem 15. Geburtstag müssen nur eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen.
  • Für das Lehrpersonal gilt entsprechend eine Maskenpflicht für medizinische Masken. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass vereinzelt Lehrkräfte aus medizinischen Gründen vom Tragen einer Maske befreit sind.
  • Ein Mindestabstand von 2m muss eingehalten werden.
Ansonsten bleibt es bei den bisherigen Hygieneregeln.

Hier der Link zur Verordnung

Dann hoffe ich, dass die Coronazahlen zumindest nicht steigen und wir bald auch wieder unsere Ensembles, Klassen und Elementargruppen unterrichten dürfen:-)

Mit freundlichen Grüßen
Dirk Olbrich

Leiter der Kreismusikschule Fürstenfeldbruck
Münchner Str. 5
82256 Fürstenfeldbruck
Tel.: +49 8141 610412
E-Mail: olbrich@kms-ffb.de


Stand 24.02.2021

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler der Kreismusikschule Fürstenfeldbruck,

ab 01.03.2021 ist an Musikschulen unter bestimmten Voraussetzungen wieder Einzelunterricht erlaubt.

Die überraschende Meldung aus der gestrigen Kabinettssitzung im Wortlaut:

"In Landkreisen und kreisfreien Städten, in denen die 7-Tage-Inzidenz den Wert von 100 nicht überschreitet, wird ab dem 1. März in Musikschulen Einzelunterricht wieder ermöglicht. Dabei ist der Mindestabstand zu wahren und – soweit das für das betreffende Musikinstrument möglich ist – von Schülern und vom Personal Maske zu tragen."

Welche Art von Masken genau gemeint ist, FFP2 oder Alltagsmaske, wird man dem genauen Wortlaut der Verordnung entnehmen müssen, die voraussichtlich Freitag Nacht veröffentlicht wird.

Die Öffnungen nach dem ersten Lockdown haben gezeigt, dass es an manchen Unterrichtsorten nicht immer ganz reibungslos verlaufen ist. Bitte klären Sie deshalb vor der Unterrichtsstunde mit Ihrer Lehrkraft ab, wo und wie der Unterricht stattfindet. Auch deshalb, weil Gruppenunterricht umorganisiert werden muss.
Die örtlichen Leitungen bemühen sich jedenfalls, dass ab nächster Woche die Unterrichtsräume für uns freigegeben werden.

So wie es momentan aussieht, ist Unterricht in Gruppen (Ensembles, Klassenunterricht, Früherziehung, Musikwichtel) leider noch nicht erlaubt.

Sollte die 7-Tages-Inzidenz (laut RKI) im Landkreis die 100er-Marke überschreiten, müsste am Folgetag der physische Präsenzunterricht wieder eingestellt werden. Hierzu informiere ich per Mail und stelle eine entsprechende Meldung auf die Startseite unserer Homepage (www.kms-ffb.de).

Für Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung!

Mit freundlichen Grüßen

Dirk Olbrich

Leiter der Kreismusikschule Fürstenfeldbruck
Münchner Str. 5
82256 Fürstenfeldbruck
Tel.: +49 8141 610412
E-Mail: olbrich@kms-ffb.de


Stand 09.02.2021

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler der Kreismusikschule Fürstenfeldbruck,

Distanzunterricht verlangt einem einiges ab, sowohl von Seiten der Schüler- als auch der Lehrerschaft. Das gilt natürlich auch für unsere Musikschullehrkräfte, die durch Distanzunterricht die selben Lernziele erreichen möchten und die Freude am musizieren genauso aufrecht erhalten wollen, wie im physischen Präsenzunterricht.

Ich wage deshalb zu behaupten, dass wir uns alle auf eine Woche Faschingsferien gefreut hätten:-)

Dass es laut der Bayerischen Ferienordnung in diesem Jahr nun keine Faschingsferien geben wird, hat auch Auswirkungen auf die Musikschule. Obwohl die Begründung für die Absage der Faschingsferien für uns eigentlich nicht zutrifft, denn wir haben größtenteils keinen Unterricht wegen des Lockdowns ausfallen lassen, werden wir im Zeitraum 15.02.2021-19.02.2021 unseren Unterricht anbieten.
Wir möchten Ihnen auch in dieser Woche die Möglichkeit geben, unseren Musikunterricht als Ausgleich zum Schulalltag wahrzunehmen. Außerdem stehen wir dadurch solidarisch zu den Kolleginnen und Kollegen in allen anderen Schularten.

Ausnahme: Diejenigen Lehrkräfte, die trotz der verlängerten Weihnachtsferien 2020 am 21.12.2020 und 22.12.2020 Unterricht abgehalten haben und dadurch in „Vorleistung“ getreten sind, habe ich für Rosenmontag und Faschingsdienstag von der Dienstpflicht befreit. Wenn Sie dadurch betroffen, aber nicht einverstanden sind, melden Sie sich bitte direkt bei mir.

Zusammengefasst:
15.02-19.02. normaler Unterricht wie bisher.
Ausnahme: 15.02 und 16.02. kein Unterricht, wenn dafür Unterricht am 21.12. und 22.12.2020 stattgefunden hat.

Ich hoffe, dass sich Schüler*- und Lehrer*innen bald wieder im selben Raum begegnen dürfen und verbleibe mit freundlichen Grüßen!

Dirk Olbrich


Stand 14.12.2020

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler der Kreismusikschule Fürstenfeldbruck,

letzten Sonntag wurden bei der Ministerpräsidentenkonferenz strengere Maßnahmen gegen die Ausbreitung des SARS-CoV-2 beschlossen. Die entsprechende Verordnung für Bayern wird voraussichtlich Dienstag Nacht veröffentlicht. Wir gehen davon aus, dass ab Mittwoch kein physischer Präsenzunterricht an der Musikschule mehr möglich ist.

Deshalb stellen wir ab Mittwoch bis Freitag auf Online-Präsenzunterricht um. Ab dem 11. Januar starten wir wieder, in welcher Form, wird am 05.01.2021 entschieden.

Wo in Ausnahmefällen kein Distanzunterricht möglich ist, werden die Entgelte gemäß unseren AGB 6.10 am Ende des Schuljahres verrechnet.

In diesem Sinne wünscht Ihnen das gesamte KMS-Team trotz allen Widrigkeiten ein schönes Weihnachten und einen „guten Rutsch“, auch wenn dieser heuer etwas leiser ausfällt:-)

Wenn Sie trotz ausgefallener Präsenzveranstaltungen in musikalische Weihnachtsstimmung kommen wollen, empfehle ich Ihnen die aktuellen Online-Weihnachtskonzerte auf unserem YouTube-Kanal. Den Link finden Sie auf www.kms-ffb.de.

Mit freundlichen Grüßen
Dirk Olbrich

Leiter der Kreismusikschule Fürstenfeldbruck
Münchner Str. 5
82256 Fürstenfeldbruck
Tel.: +49 8141 610412
E-Mail: olbrich@kms-ffb.de
www.kms-ffb.de


Stand 20.10.2020

Sehr geehrte Eltern der Kreismusikschule, liebe Schülerinnen und Schüler,

herzlich begrüße ich hiermit alle neuangemeldeten Schüler*innen und bedanke mich bei allen Bestandsschüler*innen für Ihr Vertrauen.
Wir sind nun mitten in der dritten Schulwoche und der größte Teil unseres Unterrichtsangebotes ist gut angelaufen. Gleichwohl gibt es noch Optimierungsbedarf im Elementarbereich und an einzelnen Unterrichtsstätten. Der Grund hierfür sind zum einen Personalengpässe und/oder die Hygienekonzepte der Einrichtungen, die je nach Pandemielage zu Herausforderungen führen bzw. führen können. Falls Sie davon betroffen sind, tut es uns sehr leid, wir bemühen uns sehr unter den genannten Bedingungen für jeden eine passende Lösung zu finden.

Die SARS-CoV-2-Pandemie wird wohl in diesem Schuljahr unser ständiger Begleiter bleiben, bitte achten Sie deshalb für den Instrumentalunterricht im Wesentlichen auf folgende Punkte:

• Mindestabstand zwischen Lehrkräften und Schüler*innen mindestens 1,5 Meter, 2 Meter bei Blasinstrumenten und Gesangsunterricht.

• MNS auf den Laufwegen tragen, im Unterricht ist eine Maske nicht notwendig, außer Ihre Lehrkraft besteht auf das Tragen eines MNS.

• Hände waschen vor dem Unterricht

• Bitte schicken Sie Ihre Kinder nicht zum Unterricht, wenn sie Erkältungssymptome haben. Unsere Lehrkräfte sind verpflichtet, den Unterricht in diesem Fall zu verweigern. Natürlich ist die Entscheidung, ob Kinder nun „zu erkältet“ sind, oder nicht, oft schwierig. Als Faustregel könnte gelten, dass ein Kind, das krankheitsbedingt nicht in die Schule geht, auch nicht in die Musikschule gehen sollte. Im Zweifel entscheiden unsere Lehrkräfte, ob sie sich das Risiko zutrauen ein „verschnupftes“ Kind zu unterrichten. Bitte haben Sie dafür Verständnis, unsere Kolleginnen und Kollegen sind teilweise Risikopersonen und deshalb besonders zu schützen.

Unser komplettes Hygienekonzept finden Sie unter diesem Link: Hygienekonzept

Im laufenden Schuljahr wird es höchstwahrscheinlich auch mal passieren, dass sowohl Kinder als auch Lehrkräfte für eine bestimmte Zeit auf behördliche Anordnung hin „Abgesondert“ werden müssen, z.B. als Kontaktperson oder bei positiven Testungen. Sofern es technisch und gesundheitlich möglich ist, werden sich unsere Lehrkräfte bemühen, diesen Unterricht per „Fernunterricht“ zu geben, so wie wir es auch während des Lockdowns gehandhabt hatten. Ansonsten werden, wie immer, alle abgehaltenen und entfallenen Stunden dokumentiert und am Ende des Schuljahres gemäß unseren AGB verrechnet.

Wir möchten als Musikschule trotz Pandemie versuchen, eine Oase der Normalität zu sein und freuen uns, wenn Ihre Kinder auch auf unseren Veranstaltungen auftreten, natürlich mit den geltenden Hygieneregeln. Ansonsten bietet sich auch nach wie vor unser YouTube-Kanal an, wenn sich Ihr Kind musikalisch präsentieren möchte. In diesem Fall nehmen Sie bitte Kontakt zu mir auf.

Ich freue mich auf das kommende Schuljahr und ein lebendige Musikschule!

Mit freundlichen Grüßen
Dirk Olbrich

Leiter der Kreismusikschule Fürstenfeldbruck
Münchner Str. 5
82256 Fürstenfeldbruck
Tel.: +49 8141 610412
E-Mail: olbrich@kms-ffb.de
www.kms-ffb.de


Stand 07.05.2020

Liebe Schülerinnen und Schüler der Kreismusikschule, sehr geehrte Eltern,

ab 11.05. darf die Musikschule teilweise ihren Betrieb wieder aufnehmen, allerdings unter Auflagen. Zunächst ist nur Einzelunterricht möglich, bei Räumen und Gebäuden, die nicht ausschließlich der Musikschule zur Verfügung stehen, beachten Sie bitte die Hygieneregelungen des jeweiligen Hauptnutzers. Diese hängen in der Regel im Eingangsbereich der jeweiligen Gebäude aus.

Des Weiteren beachten Sie bitte das Hygienekonzept der Musikschule, welches dieser Mail angehängt ist.

Ob es tatsächlich schon ab nächster Woche wie gewohnt mit dem Einzelunterricht weitergeht, hängt allerdings davon ab, ob wir unsere Räumlichkeiten wie gewohnt nutzen können. Zu 95% unterrichten wir in den Gebäuden allgemein bildender Schulen und Gebäuden der Mitgliedskommunen.

In ersteren sind viele Schulleiter*innen noch mit ihren eigenen „Coronastundenplänen“ beschäftigt und können noch keine Auskunft geben, ob unsere angestammten Räume für Musikunterricht zur Verfügung zu stehen.
Auch diverse Bürger- und Gemeindezentren sind teilweise noch geschlossen und stehen für den Musikunterricht noch nicht zur Verfügung.

Natürlich sind unsere örtlichen Leitungen bemüht, Raumlösungen zu organisieren, aber es kann sein, dass die alternativen Unterrichtsformen bis zur Lösung der Raumproblematik noch fortgeführt werden müssen. Dies ist möglicherweise auch bei Kolleg*innen der Fall, die einer „Risikogruppe“ angehören. Wie und wo der Instrumentalunterricht ab nächster weitergeht, erfahren Sie von Ihrer Lehrkraft.
Ensembles und Elementarunterricht können leider in gewohnter Form noch nicht stattfinden.

ERINNERUNG: Falls Sie die Einverständniserklärung zum Onlineunterricht noch nicht eingereicht haben, bitte ich Sie, das nachzuholen.
Hier der Link zum Dokument: https://www.kms-ffb.de/downloads/einverstaendniserklaerung.pdf
Bitte ausgefüllt zurück an onlineunterricht@kms-ffb.de

Ich freue mich, dass zumindest teilweise wieder Normalität in den Musikschulalltag zurückkehrt und verbleibe
mit freundlichen Grüßen
Dirk Olbrich

Leiter der Kreismusikschule Fürstenfeldbruck
Münchner Str. 5
82256 Fürstenfeldbruck
Tel.: +49 8141 610412
E-Mail: olbrich@kms-ffb.de


Stand 21.04.2020

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler der Kreismusikschule Fürstenfeldbruck,

wir haben natürlich alle gehofft, dass der Musikschulunterricht zumindest als Einzelunterricht und in Kleingruppen nach den Osterferien wieder starten kann. Nun ist es aber so, dass Musikschulen der Betrieb weiterhin untersagt bleibt und diesbezüglich aus noch kein Ende in Aussicht gestellt wird. Der Verband Bayrischer Sing-und Musikschule hat zwar gegen diese Entscheidung bei den zuständigen Ministerien Einspruch eingelegt, das Ergebnis ist aber noch völlig offen.

Um den weiteren Musikschulbetrieb planen zu können, bitte ich Sie deshalb folgende Punkte zu beachten:

1. Unterrichtsausfall wegen Corona, Alternativunterricht, Onlineunterricht

Dank Internet, Telefon und kreativer Ideen unserer Lehrkräfte können wir momentan für den größten Teil unseres Angebotes gleichwertigen Ersatz anbieten. Diejenigen Schüler*innen, die nicht in den Genuss unseres Ersatzunterrichts kommen, haben Anspruch auf Erstattung von Unterrichtsentgelten gemäß unseren AGB am Ende des Schuljahres, siehe hierzu Punkt 6.10.

Dies dürfte besonders die Früherziehung betreffen, aber auch Stunden, bei denen aus verschiedensten Gründen kein Ersatz möglich ist.

Diese Rückzahlungen bringen die Musikschule je nach Dauer des momentanen Zustandes in Existenznot.

Ich habe allerdings von mehreren Eltern die Information, dass sie aus solidarischen Gründen auf eine Rückerstattung verzichten würden. In diesem Fall können wir das bezahlte Entgelt als Spende umwidmen und Ihnen entsprechend eine Quittung ausstellen.

Je nach Dauer der Maßnahmen gibt es auch noch die Möglichkeit, ausgefallenen Unterricht nach Absprache mit der Lehrkraft ganz oder teilweise nachzuholen.

Damit wir kalkulieren können, bin ich Ihnen dankbar, wenn Sie die angehängte Einwilligungserklärung bezüglich der Fortführung des Alternativunterrichts, auch bezüglich Datenschutz, ausfüllen und uns bis 30.04.2020 zukommen zu lassen. Gerne eingescannt oder gut lesbar abfotografiert per Mail an onlineunterricht@kms-ffb.de.

2. Anpassung der Entgelte zum kommenden Schuljahr

Bereits im November 2019 wurde von der Mitgliederversammlung der KMS die Anpassung der Entgelte für das Schuljahr 2020/2021 beschlossen, die Sie bitte der angefügten Entgelttabelle entnehmen. Im Wesentlichen wird dadurch die Anpassungen der Vergütung unserer Lehrkräfte, die sich an Veränderungen des entsprechenden Tarifvertrages im öffentlichen Dienst orientiert, ausgeglichen.
An diesem Ausgleich beteiligt sich auch Ihre Kommune mit einer entsprechenden Anhebung der Zuschüsse.

3. Ausfall von Veranstaltungen

Zum Musikschulleben gehören nicht nur der Unterricht, sondern auch Prüfungen, Konzerte, Ausflüge, Probenwochenenden, Schnuppertage, Tage der offenen Türe… etwa 280 Veranstaltungen dieser Art hatten wir 2019.

Wir möchten allerdings die Vorspiele und Konzerte nicht ausfallen lassen, sondern stattdessen online stattfinden lassen. Hierzu habe ich einen Youtube Kanal für die KMS eingerichtet, auf dem sich Schülerinnen und Schüler präsentieren können, Instrumente vorgestellt werden, und vieles mehr.
Den Link finden Sie unter www.kms-ffb.de oder Sie öffnen direkt diesen → Link ←.

Natürlich freuen wir uns über viele „Likes“ und ein Kanalabo, damit Sie über die nach und nach hochgeladenen Videos informiert werden.

4. Kündigungsfrist

Falls Sie den Musikunterricht zum Ende des Schuljahres beenden möchten, beachten Sie bitte unsere Kündigungsfrist bis zum 31.05.2020. Zu spät eingegangene Kündigungen können wir leider nicht mehr berücksichtigen. Kündigen können Sie in Schriftform, z.B. per Mail. Ansonsten freue ich mich auf ein weiteres Schuljahr mit Ihnen!

In diesem Sinne bleiben Sie gesund, für Fragen steht Ihnen das gesamte Team der KMS gerne zur Verfügung.

Ich weiß, dass meine Rundmails bei Ihnen gerne im Spam landen, deshalb lasse ich Ihnen das Schreiben zusätzlich über die Lehrkräfte zukommen.

Mit freundlichen Grüßen

Dirk Olbrich

Leiter der Kreismusikschule Fürstenfeldbruck
Münchner Str. 5
82256 Fürstenfeldbruck
Tel.: +49 8141 610412
E-Mail: olbrich@kms-ffb.de


Stand 20.03.2020

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

wie in den Medien berichtet, wird uns der Corona-Virus noch einige Zeit beschäftigen und unser normales Leben in vielerlei Hinsicht einschränken.

Unser musikalischer Leiter, Herr Dirk Olbrich, hat Euch ebenfalls bereits mit einer E-Mail darüber informiert, dass bis auf Weiteres kein face-to-face-Unterricht stattfinden darf. Wir alle halten uns daran und hoffen hier einen Beitrag zu leisten, die Verbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen.

Nun, nach der ersten Woche der unfreiwilligen „Corona-Ferien“ können wir Euch mit Freude mitteilen, dass der Musikunterricht der Kreismusikschule Fürstenfeldbruck trotzdem weitestgehend stattfindet – mit innovativen Lehr- und Lernmöglichkeiten und viel Spaß auf beiden Seiten.

Schüler*innen, Eltern und Lehrkräfte schätzen bereits jetzt die Bemühungen und vielseitigen Ideen unserer Lehrkräfte, den Musikunterricht unter anderem dank der neuen Medien (Youtube, Whats´App, Skype, Ton- und Videoaufnahmen) aufrecht zu halten, so zu modernisieren und vielleicht sogar ein stückweit zu revolutionieren. 😉

Die Resonanz der Schüler und unserer Lehrer ist extrem positiv und wir arbeiten mit vollem Eifer daran, trotz dieser ungewöhnlichen Krisensituation und deren notwendigen Maßnahmen, die gewohnte Qualität unseres Musikunterrichts weiter beizubehalten und mit Spaß und positiver Energie zu vermitteln.

Für Fragen, Wünsche oder Anregungen meldet Euch gerne in der Geschäftsstelle oder wendet Euch direkt an Eure*n Musiklehrer*in. Weiterhin alles Gute, Gesundheit und viel Spaß beim Musizieren!

Eure Kreismusikschule Fürstenfeldbruck


Stand 15.03.2020

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

ich hatte ja schon in der Mail vom Freitag (untenstehend) geschrieben, dass man nicht weit vorausplanen kann.

Ich kann es in diesen Zeiten nicht verantworten, dass die Musikschule als möglicher Multiplikator von Covid-19 normal weitermacht, während um uns herum sämtliche Einrichtungen im Kinder- und Jugendbereich ihren regulären Betrieb einstellen, um eine Verbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen.

Wir haben uns nun also doch entschieden, dass wir bis zum Ende der Osterferien keinen „physischen Unterricht“, also mit menschlichem Kontakt, anbieten werden. Gleichwohl sollen die Schülerinnen und Schüler auf alternativen Wegen mit Aufgaben versorgt werden. Auch Fernunterricht per Video-Chat wäre da eine Idee, wo es möglich ist, Theorieaufgaben, ausführliche Elterngespräche, wir werden uns entsprechende Konzepte überlegen. Die Lehrkräfte nehmen diesbezüglich Kontakt mit Ihnen auf.

Wir bemühen uns, alles so gut wie möglich zu kompensieren, zur Not auch mit einem Ferienangebot.

Ich werde Sie weiterhin auf dem Laufenden halten,

einstweilen viele Grüße
Dirk Olbrich
Leiter der Kreismusikschule Fürstenfeldbruck


Stand 13.03.2020
Sehr geehrte Eltern, Schülerinnen und Schüler,

natürlich ist auch die Musikschule von den aktuellen Schulschließungen betroffen, da etwa 90% unseres Unterrichts in den Räumen der allgemeinbildenden Schulen stattfindet. Diese dürfen nach aktuellem Kenntnisstand größtenteils nicht betreten werden.

Die örtlichen Leitungen bemühen sich, soweit möglich, Ersatzräume zu finden. Ob und wie der Unterricht im Einzelnen stattfinden wird, darüber werden Sie möglichst von den Lehrkräften informiert. Wir sind auch offen für alternative Unterrichtskonzepte, z.B. per Skype, in Privaträumen oder Hausbesuche. Diese Möglichkeiten besprechen Sie am besten individuell mit den Lehrkräften. In Unterrichtsräumen, die nicht von der Schulschließung betroffen sind, wird der Unterricht normal stattfinden.

Wir werden möglicherweise Nachholtermine in den Pfingst- und/oder Sommerferien anbieten, je nachdem, wie sich die Lage entwickelt.

Wir wollen auch unserer gesellschaftlichen Verpflichtung nachkommen, die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen. Deshalb wird Gruppenunterricht möglichst aufgeteilt, Ensembles und der Früherziehungsbereich werden bis zu den Osterferien nicht stattfinden. Außerdem sollten sich „risikobehaftete“ und kranke Kinder für den Unterricht entschuldigen. Sollte es passieren, dass eine Lehrkraft direkten Kontakt zu einem infizierten Kind hat, droht eine Quarantäne der betroffenen Lehrkraft.

Ich bitte um Verständnis, dass die kommenden Wochen sicher nicht rund laufen werden und wahrscheinlich viel Unterricht ausfallen wird. Für dringende Rückfragen stehe ich Ihnen natürlich zur Verfügung.

Da sich die Lage momentan täglich ändert, können wir nur „auf Sicht“ steuern, ich werde Sie aber per Rundmail so gut es geht auf dem Laufenden halten.

Ich hoffe, dass wir alle glimpflich durch diese Krise kommen und verbleibe mit freundlichen Grüßen

Ihr Dirk Olbrich
Leiter der Kreismusikschule Fürstenfeldbruck



Anmeldeformular

Eine An-, Um- oder Zusatzanmeldung ist ganz einfach mit unserem Online-Formular

Entgeltordnung

Soviel kostet der Unterricht an unserer Musikschule

AGB

Das müssen Sie wissen, bevor Sie sich verbindlich bei uns anmelden

Kontakt

Rufen Sie uns an... oder schreiben Sie uns eine E-Mail!

Newsletter

Tragen Sie Ihre E-Mail Adresse ein, um monatlich über unsere Veranstaltungen und Aktuelles informiert zu werden!


Kreismusikschule FFB

Münchner Str. 5
82256 Fürstenfeldbruck
Tel.: 08141 / 610 4-0
Mail: info(*at*)kms-ffb.de
Fax: 08141 / 9729
Geschäftszeiten:
Mo - Fr 9:00 - 12:00 Uhr

Zweigstelle Eichenau

Leitung: Maria Clokey
Abt-Anselm-Straße 39
82256 Fürstenfeldbruck (Postanschrift, kein Parteiverkehr!)
Tel.: 08141 / 2283991
Mail: eichenau(*at*)kms-ffb.de



© 2021 Kreismusikschule Fürstenfeldbruck | Impressum | Datenschutzerklärung |